MESM Funktionalität mit alten und neuen Gerätegenerationen

Die folgende Abbildung zeigt die verfügbare Funktionalität von MESM in Bezug auf alte und neue Gerätegenerationen (Upload ist die Übertragung von MESM zum Gerät, Download ist die Übertragung vom Gerät zu MESM):


Bei der Arbeit mit dem Prüfungsbereich Old instrument sollte Folgendes beachtet werden: beim Erstellen von Datenstrukturen, die als Testprojekte hochgeladen werden sollen, oder beim Herunterladen von Daten aus dem Gerät:

- Die Datenstruktur sollte nur einen Verzeichnis haben. Nur Objekte unter dem ersten Verzeichnis der Datenstruktur werden hochgeladen, Objekte unter anderen Verzeichnissen werden ausgelassen.

- Der Datenstruktur Baum kann neben dem Objekt Verzeichnis nur drei Hierarchieebenen haben. Objekt Verzeichnis wird weggelassen, wenn die Datenstruktur in das Gerät hochgeladen wird.

- Messungen, die an die Datenstrukturelemente angehängt sind, werden nicht hochgeladen.

- Retest wird nicht unterstützt; wenn Datenstruktur mit fertigen Messungen für Testwiederholung hochgeladen wird, werden nur Strukturelemente hochgeladen, Messungen werden ausgelassen.

- Es kann immer nur eine Datenstrukturdatei gleichzeitig hochgeladen werden. Command Connect, das für die Übertragung mehrerer Dateien vorgesehen ist, wird in den Testern der vorherigen Generation nicht unterstützt. Das Hochladen neuer Datenstrukturdateien löscht den vorhandenen Gerätespeicherinhalt.

- Beim Herunterladen von Gerätespeicherdaten sollte die Befehlsoption Download to New file gewählt werden. Wenn die Option In aktuell geöffnete Datei Download gewählt wird, erscheinen die heruntergeladenen Daten unter einem neuen Verzeichnis, der innerhalb der bestehenden geöffneten Datei angelegt wird, die Daten unter dem ursprünglichen Verzeichnis werden gelöscht. Die in der bereits geöffneten Datei enthaltenen Daten könnten verloren gehen.

- Die Erstellung einer Gruppe von Auto Sequence wird nicht unterstützt.


MESM Lizenzen für alte Gerätegenerationen

Lizenz kann nicht in den Speicher von Geräten der alten Generation eingefügt werden: MI 3100(H) SE, MI 3102(H) BT, MI 3125 BT und MI 3306 BT.

Daher muss die Lizenz manuell in MESM eingegeben werden, wenn das Gerät zum ersten Mal mit MESM verbunden wird, wie in der Abbildung unten gezeigt:


Falls die eingegebene Lizenz geändert werden muss, muss sie zuerst gelöscht werden: gehen Sie auf die Registerkarte MESM Main menu, wählen Sie Settings, wählen Sie im Fenster Settings die Registerkarte Licenses und löschen Sie die gewünschte Lizenz, wie im Bild unten gezeigt:


Standorte von MESM Lizenzen

Die Standorte der MESM Lizenzen sind für alte und neue Gerätegenerationen unterschiedlich. In Geräten der neuen Generation: MI 3152(H), MI 3155, MI 3280, MI 3290, MI 3325, MI 3360 und MI 3394; die Lizenz befindet sich im Gerätespeicher und MESM erkennt diese Lizenz, wenn das Gerät an MESM angeschlossen ist.

In Geräten der alten Generation: MI 3309, MI 3100(H) SE, MI 3102(H) BT und MI 3125 BT; die Lizenz befindet sich in MESM und muss daher manuell in MESM eingegeben werden.